Ökologische Nachhaltigkeit bei Pepper&Brain

Unsere Bienen sind bereit für die Winterruhe

01.11.2021 | Autor: Bettina

Einen guten Standort haben die Bienenkästen. Es ist, dank Zufütterung, ausreichend Futter vorhanden und die Varroa-Milbenbehandlung ist gemacht. Aber – kommen die Bienen trotz bester Vorsorge, bei der mir mein Imkerpate vom Imkerverein Zeholfing sehr hilft, gesund über den Winter?

Der menschengemachte Klimawandel ist da und betrifft Bienen und Imkerei auf vielfältige Weise. Bienen reagieren auf Temperaturen und klimatische Gegebenheiten empfindlich. Die Temperaturen steigen. Steigen sie regelmäßig? So dass es stetig wärmer und sonniger wird? Offensichtlich nicht. 

Das Wetter ist durcheinander. Können sich die Bienen an das Chaos anpassen? Ich habe gelesen, dass warmes Wetter den Bienen grundsätzlich wenig ausmacht. Durch die steigenden Temperaturen verschieben sich jedoch die Blühphasen verschiedener Pflanzen. Es kommt zu einem „Sammelstau“, weil plötzlich alles gleichzeitig blüht und die Bienen in diesen Zeiten mit dem Sammeln nicht hinterherkommen. Praktisch von jetzt auf gleich folgt eine „magere“ Zeit, in der keine Nahrung zur Verfügung steht.

In diesem Jahr war das Wetter in vielen Regionen für Honigbienen leider ziemlich miserabel, was bedeutet, dass die Bienen nicht so oft ausfliegen konnten und für den Winter zu wenig Futter eingelagert haben bzw. eine Zufütterung notwenig ist. So auch bei meinen Bienen. 

Aber – Bienen sind Anpassungskünstler. Ich hoffe, die Mädels schaffen das!


Unsere Beiträge recherchieren wir sorgfältig. Es kann jedoch immer einmal vorkommen, dass die Ausführungen nicht ganz richtig sind.

zurück zur Übersicht